Weißweine

Unsere Weißweine werden nach der Ernte abgebeert und leicht gequetscht, bevor es Ihnen kalt wird. Bei ca. 6 Grad und nach mindestens 24 Stunden Maischestandzeit werden die fruchtigen Aromen ausgelaugt.
Nach dem schonenden Pressen, beginnt in den Stahltanks die Alkoholische Gärung.

Angebaute Weißweinsorten:

  • Riesling
  • Muskateller
  • Kerner
  • Müller-Thurgau
  • Sauvignon-Blanc
  • Weissburgunder
  • Grauburgunder
  • Chardonnay
  • Sauvitage

Rosé

Unsere Roséweine entstehen aus Rotweinrebsorten. Diese werden spätenstens nach 48 Stunden Maischestandzeit vor der alkoholischen Gärung abgepresst.
Dadurch geht nur ein Teil der Farbzellen mit in den Most über und der Wein erhält seinen schimmernd rosefarbenen Ton.

Rotweine

Unsere Rotweintrauben werden nach der Ernte abgebeert und leicht gequetscht. Durch diese Methode der klassischen Maischegärung die zwei bis acht Wochen dauert, entstehen ehrliche und gehaltvolle Rotweine. Unsere besten Rotweine des Jahrgangs dürfen in kleinen Holzfässern zu unverkennbaren Rotweinen mit viel Potenzial reifen.

Angebaute Rotweinsorten:

  • Lemberger
  • Spätburgunder
  • Merlot
  • Cabernet Cubin
  • Cabernet Franc
  • Acolon
  • Dornfelder
  • Trollinger
  • Portugieser
  • Carbertin
  • Muskat-Trollinger

Holzfassweine

Die Reifung unserer Weine im Holzfass aus Eichenholz gibt unsereren Weinen ein besonderes Aroma. Im Gegensatz zu den Barriquefässern können diese Fässer jahrelang genutzt werden und werden zum einen zur Lagerung für Weißweine, aber auch von langsam reifenden, edlen Rotweinsorten genutzt.

Im Holzfass ausgebaute Weinsorten:

  • Lemberger
  • Merlot
  • Pinot Noir
  • Riesling

Barrique Weine

Unsere besten Rotweine lassen wir in Barriquefässern heran reifen. Unsere Barriquefässer sind aus Eichenholz und haben ein Fassungsvermögen von 225 Litern. Diese Weine erhalten einerseits durch die Geschmacksnoten aus dem Eichenholz ein besonderes, komplexes Aroma. Andererseits kommt es durch die leicht poröse Struktur des Materials zu einem steigen, leichten Sauerstoffaustausch, welchen den Geschmack des Weins weiter verfeinert. Zusätzlich sind Barriquefässer „getoastet“, das heißt man brennt die Fässer von innen mit offener Flamme an. Die Fässer werden dabei nur wenige Jahre verwendet, da anschließend das gewünschte Aroma nicht mehr ausreichend vorhanden ist.

Im Barriquefass ausgebaute Rotweinsorten:

  • Lemberger
  • Cabernet Cubin mit Merlot